Grundsätze

Was macht das Autonome FrauenLesbenZentrum zu unserem Raum?

Autonome FrauenLesben haben diesen Raum vor über 30 Jahren erkämpft, um sich neben einem hierarchischen Geschlechterverhältnis entfalten zu können.

Wir haben ihn uns dank mutiger, engagierter und tatkräftiger Frauen erhalten, um uns abseits einer Heteronormativität* und Zweigeschlechtlichkeit** zu (er)finden. Und nach wie vor erträumen wir uns Lebensweisen, die vielfältig und (noch) unbestimmt sind.

Wir verwehren uns gegen jeglichen Sexismus, Homophobie, Transphobie, Antisemitismus, Rassismus sowie Nationalismus und bevorzugen ein wertschätzendes, respekt- und würdevolles Miteinander in unserem Raum.

Daher, wie anders, vertrauen wir auf die Wahrnehmung von Menschen, die von Sexismus und Heteronormativität betroffen sind und verteidigen gegegenenfalls unseren Raum. Im Falle, dass du dich unwohl, belästigt und/oder  diskriminiert fühlst, sprich uns an.
 



*Heteronormativität beschreibt eine Weltsicht, die Heterosexualität als soziale Norm festlegt. Damit einhergehend ist ein meist unhinterfragtes, ausschließlich hierarchisches, binäres (zweiteiliges) Geschlechterverhältnis, in welchem das biologische Geschlecht mit Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung für alle Menschen gleichgesetzt wird.

**Zweigeschlechtlichkeit wird als die einzig vorstellbare Wirklichkeit verhandelt, durch die Menschen als männlich und weiblich differenziert sowie positioniert werden.

Frauen* spricht Menschen an, die sich nicht einer eindeutigen weiblichen Geschlechtsidentität wiederfinden. Vielmehr liegt die Betonung auf einer selbstbenannten Geschlechtsidentität, Geschlechterrolle und Lebensweise.

Frauen_*  spricht FrauenLesben an, die in ihrem selbstbestimmten Frau-Sein Ungleichverhältnisse zwischen Männern und Frauen kritisieren, sowie Frauen*, die eine Zweigeschlechtlichkeit und Heteronormativität kritisieren.
Frau_en* nehmen sich gegenseitig in beiden feministischen Positionen und Kritiken ernst.

 

Wir freuen uns, dass du da bist!


Mach mit — werde Mitfrau!

Hier Anmelden und Mitfrau werden!

Vorteile:

  • Vergünstigungen bei Veranstaltungen
  • 1x jährlich die Möglichkeit, den Veranstaltungsraum kostenlos für private Zwecke zu nutzen
  • Vergünstigte Raumnutzungskosten
  • aktuelle Infos via E-Mail
  • Ermäßigter Eintritt bei Queer Attack

Deine tatkräftige finanzielle Unterstützung ist ein wichtiger Lebensimpuls für das Autonome FrauenLesbenZentrum! Wir empfehlen einen Mitfrauenbeitrag von € 20,– pro Monat als Dauerauftrag. Wenn das Deinen persönlichen finanziellen Rahmen sprengt, ist auch weniger möglich – jeder Beitrag zählt!

Bring Dich aktiv ins AFLZ ein

Wir suchen z.B. dringend Unterstützung im Bürodienst. Wenn du dich engagieren möchtest, sprich bitte das Plenum an oder schreib uns. Wir freuen uns auf Deine Ideen!

Konto für Mitfrauenbeiträge und Spenden:

Am Besten mit Dauerauftrag:
Tiroler Sparkasse · BIC: SPIHAT22XXX
IBAN: AT62 2050 3068 0000 0892

Danke allen Frauen und Mitfrauen für bisherige Spenden und Mitfrauenbeiträge! Durch Eure Unterstützung leistet Ihr einen wichtigen Beitrag für die Erhaltung des Autonomen FrauenLesbenZentrums als Treffpunkt, Veranstaltungsort und Café für FrauenLesben.