Infos & Veranstaltungen

Neun Leben hat die Katze, She's Beautiful When She's Angry, Lipstick Under My Burkha und 52 Tuesdays – diese vier mehrfach ausgezeichnete Filme… weiterlesen
Menschen unterschiedlicher Generationen stehen in Bani-Etemads Episodenfilm für kurze Zeit im Zentrum und geben einen facettenreichen Einblick… weiterlesen
Drei palästinensische Frauen mit israelischem Pass teilen sich in Tel Aviv eine Wohnung. Die schlagfertige Rechtsanwältin Laila stammt aus… weiterlesen
Ein Erotikdrama – April Mullens Antwort auf filmische Inszenierungen lesbischer Sexualität, die im Kino allzu oft durch einen… weiterlesen
Wir drehen das Rad der Zeit um gute 100 Jahre zurück und landen am Vorabend des 1. Weltkriegs. Wir werden mit der sowjetischen… weiterlesen
„Ein zugleich aufrüttelnder wie Mut machender Film zum Thema positiveres Körperbild“ (Daily Telegraph), "ein erfrischender,… weiterlesen
Sommer in der Banlieue von Paris. Vier junge Afrofranzösinnen – Sophie (von allen „Lady“ genannt), Adiatou, Fily und Marieme… weiterlesen
Die schweigsame 16-jährige Anne lebt in einem kleinen Kaff im Süden Hollands. In diesem Eck der niederländischen Provinz Brabant wird… weiterlesen
Leyla Imret ist mit 26 Jahren die jüngste Bürgermeisterin der Türkei und die erste Frau, die in Cizre mit überwältigender… weiterlesen
Rosie Ming, eine junge Kanadierin mit chinesisch-iranischen Wurzeln, arbeitet in einem Fast-Food-Lokal und schreibt von ihrer Umgebung unbemerkt… weiterlesen
18.00 Uhr Leo 2 „Why Women need to climb Mountains | Warum Frauen Berge besteigen sollten”: Eine Reise durch das Leben und Werk von… weiterlesen
Was geschieht, wenn die so genannten Zeitzeug_innen sterben und nachfolgenden Generationen nicht mehr darüber berichten können, was… weiterlesen
Susan Gluth begleitet in ihrem Dokumentar­film die nepale­sische Menschen­rechts­aktivistin Urmila Chaudhary und beschreibt –… weiterlesen
Anlässlich des 33. Geburtstags des AFLZ. Eva wollte eigentlich das Wochenende mit ihrem Mann verbringen und landet durch eine Autopanne in… weiterlesen
Cineastisches Schwerpunktprogramm im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen, präsentiert von kinovi[sie]on und Frauenhaus… weiterlesen
Tunesien im Sommer 2010, wenige Monate vor den Massenprotesten gegen die Regierung Ben Ali. Noch ahnt niemand etwas von den bevorstehenden… weiterlesen
Hana und Lila wachsen in einer entlegenen Gebirgsregion in Albanien auf. Die beiden Ziehschwestern haben ein sehr inniges Verhältnis bis Hana… weiterlesen
Die Alleinerzieherin Iva lernt über ihre kleine Tochter Sofia die Nachbarin Hedi kennen. Ivas anfängliche Skepsis gegenüber dieser… weiterlesen
Charakterstudie über eine 42-jährige ehemalige Kampfpilotin im 2. Weltkrieg, deren ruhmreiche Zeiten längst vergangen sind. Als… weiterlesen

Alle zwei Wochen dienstags um 19.30 Uhr

Atelier de Conversation

Mesdames – chères francophiles – venez faire de la conversation en français…weiterlesen

Jeden 2. Dienstag im Monat, 19.30 Uhr

Karaoke – let‘s sing out loud!

Auf vielfachen Wunsch und weil es sooo schön ist, gibt es im Café Anchorage nun jeden 2. Dienstag im Monat … weiterlesen

Wir trauern um Christine Heiss

Christine Heiss ist im April 2018 verstorben.

Du warst eine der ersten Mitstreiter*innen für einen autonomen Frauenraum, aus dem das autonome FrauenLesbenzentrum hervorgegangen ist.
Du hast für einen Kinderraum im autonomen Frauenzentrum gestritten, hast dich mit Lust und Leidenschaft mit Frauenkörper und -gesundheit beschäftigt.
Du warst uns langjährige Kampfgefährtin für die Rechte von Frauen und gegen jede Form der Gewalt gegen Frauen und Lesben. Gemeinsam mit dir haben wir uns über viele Jahre in der Wen Do Gruppe Strategien gegen Gewalt ausgedacht, haben trainiert und gekämpft, mit dir waren wir in zahlreichen Gruppen und haben viele Nächte gedacht, geraucht und vor allem schallend gelacht.
Dich habe ich am Landhausplatz geküsst um auf die öffentliche Bedeutung eines Lesbenorts aufmerksam zu machen. Mit dir haben wir Demoplakate gemalt, Demosprüche gesungen und gebrüllt und waren wir auf Demos – landauf, landab.
Du warst uns Jüngeren ein Vorbild, warst uns Praktikumsanleiterin, Leherin, du bist uns auf Augenhöhe begegnet, hast uns ernst genommen und dich mit unseren Gedanken auseinadergesetzt.
Du warst uns Geliebte und Freundin. Mit dir haben wir geweint und getrauert, uns zerstritten und wieder versöhnt, und mit dir haben wir vor allem rauschende, laszive Feste in immer neuen, exravaganten Garderoben gefeiert.
Mit dir haben wir uns über unsere Lebensgeschichten ausgetauscht, sind den Leben von Frauen nachgegangen und haben über Zukunft, Krankheit und Ängste gesprochen.
Der Tod war uns in diesen Tagen fern.

Wir nutzen eigene oder Cookies Dritter, um Ihnen den Besuch unserer Website zu erleichtern. Durch Nutzung unseres Angebots gehen wir von Ihrer Zustimmung aus.  Akzeptieren  Weitere Informationen