Queer Tango Workshops

mit Soledad Nani (Buenos Aires), Tänzerin und Lehrerin, unterrichtet weltweit seit vielen Jahren beide Rollen. Ihre Workshops sind offen für Alle – Anfänger*innen profitieren genauso von ihrem Unterricht wie langjährige Tänzer*innen.

Samstag, 8. Juli 2017:
13.30 – 15.00 Uhr: Musikalität, Interpretation und Verwendung der Musik
15.30 – 17.00 Uhr: Tanzen auf kleinem Raum, Werkzeuge für den sozialen Tanz

Sonntag, 9. Juli 2017:
13.30 – 15.00 Uhr: Tango-Technik für beide Rollen, wir tanzen mit mehr Leichtigkeit, Verbindung und Präzision
15.30 – 17.00 Uhr: Milonga Lisa und Traspié, für Fortgeschrittene

Preis:
Pro Workshop € 23,–, ab drei Worskhops pro Workshop € 20,–
Einzelanmeldungen sind möglich. Privatstunden allein, zu zweit, zu viert

Queer Tango ermöglicht sich von der stereotypen Rollenverteilung im Tango zu lösen und damit offen zu sein für alle Konstellationen.

Information und Anmeldung: queertango@hotmail.com

Tags: Tanz  Tango  2017 

Jeden 3. Sa./Monat (außer bis 16.9.), 19.30 Uhr

Feministisches Tanzlabor

Das feministische Tanzlabor ist ein offener Raum für Ex­peri­ment, Spaß an Bewegung zu Musik,… weiterlesen

Das AFLZ auf Facebook